13. bis 19. September 2021

Marina Woodtli
In den Installationen von Marina Woodtli kann man sich fühlen als seien sich diese genug, zugleich Bühne und Landschaft stellen sie eine ganz eigene Atmosphäre her, eine Kulisse für noch Kommendes. Malerei überlagert sich und schafft die Illusion von Wirklichkeit, für die es eben doch den Betrachter als Teil dieser Gesamtprojektion braucht.
— Kunstraum Kreuzlingen, Bodanstr. 7a, Kreuzlingen.
17. September bis 14. November 2021.
www.kunstraum-kreuzlingen.ch

Birgit Brenner
Die Verbindungen des Kunstvereins Wilhelmshöhe zu den Kunstakademien in Baden-Württemberg sind gut. Birgit Brenner, die 1964 in Ulm geboren wurde, lehrt in Stuttgart. Mit ihren Arbeiten, seien es Zeichnungen, Videos oder Installationen geht die Künstlerin den kleinen Glücksversprechen im Alltag nach und wie sie gebrochen werden.
— Kunstverein Wilhelmshöhe, Schölbronner Str. 86, Ettlingen.
18. September bis 31. Oktober 2021.
www.kunstverein-wilhelmshoehe.de

New Order
Was lange unumstößlich erschien, hat sich in den letzten Jahren als veränderbar erwiesen. Neue Kriege wurden vom Zaun gebrochen, das Klima verändert sich. Die Ausstellung New Order erzählt anhand von Werken Hanne Darbovens, Harun Farockis oder Alicja Kwade, was es mit Ordnungen auf sich hat und wie sie aufrecht erhalten werden.
— Museum im Kulturspeicher, Oskar Laredo Platz 1, Würzburg.
18. September 2021 bis 9. Januar 2022.
www.kulturspeicher.de

Art Club 2000
Als sich 1992 mehrere Studierende der Cooper Union Kunsthochschule zum Art Club 2000 zusammenschlossen, organisierten sie zugleich ihre Auflösung. Im Jahr 2000 sollte alles vorbei sein. Sieben Ausstellungen machten sie, es wurde viel diskutiert über die eigene Generation, die Wirtschaftskrise und die Gentrifizierung vpn New York.
— Kunsthalle Zürich, Limmatstr. 270, Zürich.
18. September 2021 bis 16. Januar 2021.
www.kunsthallezurich.ch

Ashfika Rahman
Dokumentarfotografie ist nicht das, was man von diesem Ausstellungsort erwartet. Doch die Arbeiten von Ashfika Rahman entstehen aus ihrer Auseinandersetzung mit ihrer Heimat Bangladesch. Ihre neue Serie befasst sich mit indigenen marginalisierten Gemeinschaften in Bangladesch, deren Vertrauen die Künstlerin gewonnen hatte.
— Vitrine, Voltaplatz, Basel.
19. September 2021 bis 9. Januar 2022.
www.vitrinegallery.com

Inter – Fuge
Der Zusammenschluss von Künstlern, Designern und Theoretikern Intern – gibt sich anschlussfähig. Die Fuge als Ausstellungstitel ist mit Bedacht gewählt, verbindet sie doch etwas, während sie in der Musik Vielstimmigkeit zulässt. Das Kollektiv wird sich mit dem Museum und seinen Präsentationsformen als öffentlichen Ort befassen.
— Museum Ulm, Marktplatz 9, Ulm.
19. September bis 7. November 2022.
www.museumulm.de