14. bis 20. Juni 2021

Look at this
Nach der langen coronabedingten Abstinenz kann man sich durchaus fragen, wie Kunst, Publikum und Institution wieder zusammen kommen. Über zwanzig internationale Positionen wurden ausgewählt, um dieses Verhältnis neu zu beleuchten. David Shrigleys Arbeit „Look at this“ liefert das Motto und zugleich die Haltung für diese Schau.
— Pinakothek der Moderne, Barer Str. 40,  München.
17. Juni bis 19. September 2021.
www.pinakothek.de

Ty Waltinger
Der 1962 geborene Ty Waltinger versteht Malerei als eine andere Form der Alchemie. So arbeitet er mit venezianischem Lärchenharz, Zitronenöl und Borax und hat überhaupt eine Sammlung wertvoller Naturpigmente. Darüber hinaus überlässt er seine Malerei mitunter auch dem Wind, wie alles ein Sinnbild von Werden und Vergehen ist.
— Kunsthalle Ziegelhütte, Ziegeleistr. 14, Appenzell.
20. Juni bis 19. September 2021.
www.h-gerbertka.ch

Zuzanna Czebatul
In ihrem Werk geht es um Machtverhältnisse und wie diese sichtbar werden und unseren Alltag bestimmen. Zuzanna Czebatul würde sich selbst wohl als einen politischen Menschen bezeichnen, doch ihre Haltungen finden sich nicht eins zu eins in ihrer Kunst. Was sie nicht darin hindert, den Kunstmarkt und die Gesellschaft zu hinterfragen.
— Kunstpalais Erlangen, Marktplatz 1, Erlangen.
19. Juni bis 14. November 2021.
www.kunstpalais.de

Minia Biabiany
„Ich habe den Schmetterling in meinem Ohr getötet“ heißt die Einzelschau von Minia Biabiany, die 1988 in Guadeloupe geboren wurde. Ihre Heimat, als Komplex von Landschaft und Kolonialismus ist ein wichtiger Bezugspunkt ihrer Arbeit. Traditionelle Flechttechniken für Fischreusen sind ein Sinnbild dieses Verwobenseins mit ihrer Herkunft.
— Kunstverein Freiburg, Dreisamstr. 21, Freiburg.
19. Juni bis 8. August 2021.
www.kunstvereinfreiburg.de

Kathrin Sonntag, Ichduersieeswirihrsie
Nichts präsentiert das Sehen so sehr wie ein Augenpaar. Sieht man sich diesem aber in einem Museumsdisplay gegenüber, wird es kompliziert. Kathrin Sonntag schätzt solche Kompliziertheiten und bringt sie immer wieder hervor. In Solothurn werden Fotos, Objekte und Installationen gezeigt, die einen mit den Augen stolpern lassen.
— Kunstmuseum Solothurn, Werkhofstr. 30, Solothurn.
19. Juni  bis 12. September 2021.
www.kunstmuseum-so.ch